Das L46-Zebraharnischwels-Forum

Hier dreht sich alles um den Zebraharnischwels L46 Hypancistrus-Zebra
Aktuelle Zeit: Mi 19 Sep , 2018 01:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Larven von L174 - Überlebenschance?
BeitragVerfasst: Do 21 Dez , 2006 16:07 
Offline
L46-Larve

Registriert: Di 15 Feb , 2005 21:42
Beiträge: 23
Wohnort: Beckum (WAF)
Hallo Leute,

was tun? Ich habe soeben einige Larven bei meinen L174 in der Höhle entdeckt. Ca. 2 Tage alt.

Wir fahren natürlich ausgerechnet ab dem 25.12 in Urlaub. Also kurz bevor die Jungfische das erste Futter bekommen würden. Soll ich sie einfach im Becken beim Bullen lassen und hoffen das sie die ersten Tage ohne Zusatzfutter überleben? Wir sind nur eine Woche weg und in der Zeit gibt es auch keine echte Hilfe die mir hier die Arbeit abnehmen könnte. Wenn ich sie jetzt in ein Aufzuchtbehälter packe gibt es ja gar keine Chance auf Nahrung :-((

Hat hier jemand eine schlaue Idee?

Bis dahin
Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21 Dez , 2006 21:11 
Offline
L46-Larve

Registriert: Di 15 Feb , 2005 21:42
Beiträge: 23
Wohnort: Beckum (WAF)
Hi,

wie gesagt - 1 Woche.

Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21 Dez , 2006 21:57 
Offline
L46-Mama
Benutzeravatar

Registriert: So 16 Jan , 2005 17:31
Beiträge: 538
Wohnort: Hamburg
Hi Ralph,

kannst Du sie nicht samt 'nem großen Kübel 'ihres' Wassers irgendwem mit Aufzuchtbecken in Pflege geben? Jemand mit Erfahrung im Großpäppeln von Welslarven dürfte eine Chance haben, sie in der Woche zumindest am Leben zu halten.

Alternativ fällt mir nur ein stark vermulmtes, biologisch aktives Becken ein, in das Du sie setzen könntest. Die dort lebenden Mikroorganismen sind schliesslich auch Nahrung.

Gruß, Indina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21 Dez , 2006 22:10 
Offline
L46-Larve

Registriert: Mo 16 Mai , 2005 21:32
Beiträge: 17
Wohnort: Bad Rothenfelde
Hallo Ralf
Ist dir Bad Rothenfelde ein begriff, wenn ja, bin ich bereit die Tiere für eine woche für dich zu Pflegen .Sind glaube ich, 37 km von Telgte bis nach BR .Würde sie bei mir in der Anlage solange pflegen .
MFG Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21 Dez , 2006 23:09 
Offline
L46-Larve

Registriert: Di 15 Feb , 2005 21:42
Beiträge: 23
Wohnort: Beckum (WAF)
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Infos!
Klaus das ist sehr nett von Dir - ich glaube aber kaum, dass sie den Wasserwechsel überstehen würden. Aber ich werde mal versuchen ob ich die Menge der Larven erkennen kann. Kann eigentlich nicht viel sein, weil das Weibchen doch noch recht klein ist. Bei einer größeren Anzahl würde ich vielleicht einen Teil vorbeibringen - ich melde mich dann hier in Kürze.

Achso ich wohne nun nicht mehr in Telgte sind vor ca. 5 Monaten umgezogen nach Beckum.

Bis dann
Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21 Dez , 2006 23:25 
Udo hat recht.

Gar nichts machen und wenn welche draussen sind finden sie genug Mikroorganismen zum fressen.

Ausser du hast einen schönen gereinigten nackten Glasboden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22 Dez , 2006 19:48 
Offline
L46-Larve

Registriert: Di 15 Feb , 2005 21:42
Beiträge: 23
Wohnort: Beckum (WAF)
Hi,

nachdem ich heute zwei tote Larven vor der Höhle gefunden habe, habe ich dann mal ein wenig länger mit der T-Lampe hantiert.
Leider ist nur noch eine Larve vorhanden - somit sind drei bereits rausgewedelt worden. Schaden eigentlich, wäre sogern stolzer Papi von Vierlingen geworden :D

Die eine lassen wir dann mal wo sie ist - vielleicht wird´s ja was.

Bis dahin
Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 29 Jan , 2007 20:47 
Offline
L46-Larve

Registriert: Di 15 Feb , 2005 21:42
Beiträge: 23
Wohnort: Beckum (WAF)
Hi,

wollte mal nen kleinen Zwischenbericht geben.

Nachdem ich aus dem Urlaub zurück war, hatte auch das zweite Weibchen abgelaicht. Das Jungtier war die ganze Zeit dabei und hat alles lebend überstanden - freu. Diesmal habe ich aber dem Männchen ca. 2 Tage nach dem Schlupf die 5 neuen Larven weggenommen. Zusammen tollen sie derzeit noch in einem Einhängebecken, sind alle wohl auf und fressen gut.

Kann ich sie sobald eine Größe von ca. 1,5 cm erreicht ist, wieder in das Elternbecken geben oder würdet ihr auf jeden Fall ein separates Becken nehmen?

Bis dahin
Ralph


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de