Das L46-Zebraharnischwels-Forum

Hier dreht sich alles um den Zebraharnischwels L46 Hypancistrus-Zebra
Aktuelle Zeit: Mo 01 Mai , 2017 05:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neuanfang
BeitragVerfasst: So 10 Okt , 2010 10:08 
Offline
L46-Ei

Registriert: Sa 09 Okt , 2010 15:57
Beiträge: 10
Hallo liebe L46 Gemeinde,
ich habe nun 3 kleine neue Bewohner in meinen Fischraum. Ich kenne viel weniger über sie als ich nicht kenne, möchte aber mein Bestes tun damit es ihnen prächtig geht, und habe Angst vor dem was ich falsch machen werde. Ich bitte euch um Hilfe und eure Meinung.
Wasser im Kreis, 10Litter im 100Litter Würfel; T = 28-29°C; dGH=6°; dKH=4°; PH=6,3-6,5; WW=3T-20; Biofilter+Schnellfilter; Torf;
Spirulina, Artemia, Vitakraft Flake-Mix, Diskus Granulat, SwMüLa.
So habe ich sie jetzt untergebracht.
Wie kann ich das verbessern?
Danke für jede Hilfe!
Bild

_________________
Gruß, Ioan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 10 Okt , 2010 16:29 
Offline
L46-Jungfisch

Registriert: Sa 02 Okt , 2010 07:48
Beiträge: 64
Wohnort: Biberach
Hallo Ioan!
Ich finde das hört sich alles schonmal nicht schlecht an mit den Wasserwerten;Futter usw. Wie gross sind die Tiere jetzt? Ehk muss halt regelmässig gereinigt werden(Boden abpinseln) wegen der Bakterien die sich da bilden!!!!
Mfg Fabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 11 Okt , 2010 18:42 
Offline
L46-Adult
Benutzeravatar

Registriert: Fr 03 Mär , 2006 19:36
Beiträge: 267
Wohnort: NRW
wenn sie das spirolina nehmen dann fütter es weiter wenn nicht lass es ;)
sonst wüsst ich jetzt nicht´s sehen mir ein bisschen klein für die Mülas aus!
Viel spaß mit den klenen ;)

_________________
Mfg. Markus

L 14; L 24; L 25; L 26; L 30; L 31, L 46; L 59; L 82; L 97; L 114; L 123; L 142; L 160; L 177; L 183; L 185; L 273; L 397; L 398; L 481; L 486, LDA 105, Panaque cochliodon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 02:15 
Offline
L46-Ei

Registriert: Sa 09 Okt , 2010 15:57
Beiträge: 10
Hallo Fabi und Markus,
die kleinen sind grade mal so ca. 2,8 - 3,3cm lang. Ich habe schon einen Pinsel parat für die Bodenreinigung. Ich möchte sie aber so wenig wie möglich erschrecken, sie sind schon sowieso schreckhaft. Springen sie aus dem Becken? Wie oft sollte denn gereinigt werden?
Hängt es von der Futtermenge ab, oder vom allgemeinen Suberkeits Zustand der gesamten Anlage, ich meine deren Becken und des Würfels? Sollte ich dunklen Sand auf den Boden streuen? Währe das besser damit sie eventuell anhaftende Bakterien abstreifen können?
Ich kann nicht feststellen ob sie überhaupt irgendwas fressen.
An ihren Bäuchen merke ich keine Veränderung, und beim fressen habe ich sie auch noch nicht erwischt. Ich habe Angst dass sie verhungern.
Ich habe sie bei völliger Dunkelheit mit einer infrarot Videokamera beleuchtet und festgestellt dass sie immer noch an der Stelle waren wo ich sie am Abend gesehen habe, unter der Schieferplatte.
Ich hätte erwartet dass sie etwas aktiver währen. Jetzt habe ich ihr Versteck entfernt, damit sie sich mehr im Becken bewegen, in der Hoffnung dass sie über dass Futter stolpern und doch noch was fressen.
Danke für eure Antworten!
LG, Ioan

_________________
Gruß, Ioan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 04:54 
Offline
L46-Jungfisch

Registriert: Sa 02 Okt , 2010 07:48
Beiträge: 64
Wohnort: Biberach
Hallo Ioan!

Das ist normal das sie am Anfang recht scheu sind und nur nachts rauskommen wenn sie sich sicher fühlen. Das Versteck wurde ich ihnen auf keinen Fall wegnehmen, jeder Wels braucht eine Versteckmöglichkeit wo er sich tagsüber zurückziehen kann. Bei meinem L Wels Nachwuchs (ausser L46) :cry: habe ich auch keinen Bodengrund drin in den Ehk. Sauge 2-3 mal am Tag die Futterreste ab und jeden morgen wird zusätzlich noch der Boden und die Wände von Bakterienrassen befreit mit einem Pinsel. Da sich die Bakterienrassen ziemlich schnell auf den Glasscheiben bilden können. Sauberkeit ist das oberste Gebot bei einer aufzucht im Ehk!!!! Ob du schwarzen Kies rein machst oder nicht bleibt dir überlassen. Vorteil: Es bilden sich keine Bakterienrassen (zuminderst nicht so schnell glaub ich)
Nachteil das absaugen der Futterreste gestalltet sich wesendlich schwieriger.
Mfg Fabian
P.s finde auch das Smülas für die grösse noch nicht so geeignet ist( auf keinen Fall Rote Erstickungsgefahr) Daphnien oder anderes ganz kleines Frostfutter bzw. Cyclops eeze wäre da besser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 08:52 
Offline
L46-Adult

Registriert: Sa 25 Feb , 2006 22:40
Beiträge: 280
Wohnort: Monschau
Hallo Ion,

auch ich habe aktuell kleine Hypancistrus in einem Eigenbau-Einhängekasten. Es sind H. contradens und meine ersten Hypancistrus-Nachzuchten, die ich separat aufziehe. Der Unterschied zu den Zebras dürfte ja nicht allzu riesig sein.

Meine sind noch etwas kleiner, als deine, aber ich füttere Diskus Granulat, Welstabletten mit Spirulina und Frost-Cyclops immer im Wechsel und es ist immer deutlich zu sehen, dass gefressen wurde. Meist ist fast alles Futter weg und dafür der Kastenboden voll von Kot der Zwerge.

Ich würde auf keinen Fall die Rückzugsmöglichkeiten der Welse rausnehmen! Die Tiere wollen sich verstecken! Vor allem, wenn sie bei dir in einem beleuchteten Becken hängen. Zumindest sieht es aus, als sei es beleuchtet. Du schreibst ja selber, dass sie schreckhaft sind.
Mein Eigenbau-Kasten hängt im Filterbecken eines Aquariums und bekommt lediglich gedämpftes Licht von einem neben dem Filterbecken stehenden Aquarium ab. Und obwohl es also kaum Licht gibt, haben die Zwerge eine kleine Wurzel und immer einige Buchenblätter, worunter sie sich verstecken können.
Ich sauge 1 Mal täglich den Boden ab und sie haben dank Luftheber Wasserdurchfluss aus dem Wasserkreislauf des Filterbeckens.

Ich habe keine Vergleiche, aber ich finde, dass meine kleinen Welse sich wohl fühlen und sehr gut wachsen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen, da ich ja auch erst das erste Mal Hypancistrus im Einhängekasten habe.
Viel Erfolg!

_________________
Gruß
der Dennis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 17:14 
Offline
L46-Ei

Registriert: Sa 09 Okt , 2010 15:57
Beiträge: 10
Hallo Fabian und Dennis,
Ich werde schleunigst ihr Versteck wieder zurrück tun. Den Ehk habe ich in aller Frühe abgepinselt und die Reste abgesaugt, allerdings bleibt das bisschen Wasser nicht darin, weil es zum größeren Becken gehört und im Kreis läuft.
Es kommt aus dem Biofiltertopf und verlässt den Ehk durch einen Überlauf, am anderen Ende, sodass es relativ gleichmäßige Parameter für längere Zeit hat. Ich wechsle das Wasser natürlich auch im großen Becken regelmäßig, da ich dort Schmetterlings Buntbarsche habe, von denen ich Nachwuchs haben möchte.
Die haben auch schon 3-4 mal abgelaicht, bis jetzt leider Erfolglos. Den kleinen Welsen gebe ich ab heute nur noch Spirulina Tabs, Gefrorene Artemien, Diskusgranulat und grüne Flocken von Vitakraft.
Auf Sand werde ich gerne verzichten, wenn er nicht nötig oder hilfreich ist. Daphnien und Cyclops habe ich keine. Ich fürchte die schleppen mir Darmwurm Eier ins Becken, da ich nicht weis woher die kommen. Von RML halte ich persönlich nicht viel, aber vielleicht liege ich da falsch. Wenn ich ihnen ML gebe, dann nur Schwarze, die sind recht klein, aber vielleicht im Moment doch noch zu groß.
Bitte seht euch das Bild an, das kleine, unten rechts, da sieht man das es nur von dem Fenster Licht gibt, und das ist auch gedämpft, weil ich eine Styropor Platte davor habe, und das Rollo herunter gezogen ist. Das bleibt auch immer so.
Danke euch, ihr habt mir doch noch ein bisschen Mut gemacht, und ich hoffe ihr helft mir auch weiter.
Ihr könnt das Bild vergrößern indem ihr "Strg" und "+" drückt, oder verkleinern- "Strg" und "-"
Das ist der Überlauf:
Bild

_________________
Gruß, Ioan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 17:41 
Offline
L46-Adult

Registriert: Do 08 Feb , 2007 18:57
Beiträge: 252
Hallo
Ich habe generell Sand im Aufzuchtkasten und Turmdeckelschnecken.
Abgesaugt wird nie was und pinseln muss ich auch nichts da sich kein Bakterierasen bildet.
Der bildet sich nur wenn man oben beschriebenes weglässt.

_________________
Gruß

Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 17:50 
Offline
L46-Ei

Registriert: Sa 09 Okt , 2010 15:57
Beiträge: 10
Hallo Peter,
ich habe leider noch keine Turmdeckelschnecken. Ich sollte vielleicht mal zum Zooladen gehen und welche kaufen. Im Momment bin ich so dermaßen besorgt, dass ich für die kleinen alles versuche was ihr für gut haltet.
Danke Dir für die Hilfe.

_________________
Gruß, Ioan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 12 Okt , 2010 18:21 
Offline
L46- Halbstarker

Registriert: Do 27 Jan , 2005 21:27
Beiträge: 140
Hallo Peter ,

dann fuettere erst mal noch keine Frost Artemia und warte bis sie vielleicht 4-4,5 cm haben .

Gib ihnen Artemianauplien sofern es dir moeglich ist .

Gruss
Steffen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de