Das L46-Zebraharnischwels-Forum

Hier dreht sich alles um den Zebraharnischwels L46 Hypancistrus-Zebra
Aktuelle Zeit: Mo 26 Jun , 2017 18:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Drama
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 07:17 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
Drama

wie im kapitel aquaristik angekündigt habe ich am wochenende mein zebra-becken neu eingerichtet. habe es mit neuem kies, höhlen, schiefer und steinen bestückt.

nach dem ich alle tiere rausgefangen habe und in einem kleinen becken zwischenlagerte habe ich es komplett gereinigt.den neuen kies habe ich bereits einen tag vorher gründlich gewaschen.

ich habe 80 % des alten wasser wieder verwendet. auch eine große portion des schlamms aus dem boden habe ich abgesaugt und ihn im alten wasser gelassen. 20% frischwasser hinzugefügt.

dann habe ich alles eingerichtet und das wasser wieder eingelassen. mit filterbakterien FB7 und easylife das wasser aufbereitet. nach dem sich der schlamm wieder abgesetzt hat und das wasser wieder klar war habe ich angefangen langsam die neons und die rotkopfsalmler sowie ein paar garnelen wieder eingesetzt. die temperatur war auch schon wieder bei 28° C. wasserwerte waren genau wie vorher einwandfrei.

nach dem die fische einen guten eindruck machten habe ich angefangen mit den 4 kleinen zebras, einen nach dem anderen. auch diese fühlten sich offensichtlich wohl, ja so gar wohler als in ihrem zwischenquartier, in dem sie sich gegenseitig auf den sack gingen.

nach einer weile habe ich dann auch alle 9 großen eingesetzt.

am abend hatte schon jeder wieder ein plätzchen gefunden und viele eine höhle besetzt.

alles sah prima aus !

am nächsten morgen, ich war begeistert und die freude groß. alle fit und die wasserwerte auch klasse.

habe dann einen kleinen wasserwechsel gemacht mit frischen wasser.

gegen 10.30 uhr mußte ich dann weg und als ich dann um 15 uhr wieder kam war das drama da. alle tiere, bis auf 2 garnelen, 1 neon und 1 kleines zabra, waren tot ! 12 zebras lagen am tot boden.

achja die große apfelschnecke hat es auch überlebt und sie zieht noch immer ihre bahnen im becken.

einer der traurigsten momente meines lebens........

nun bin ich bei der ursachenforschung !

tom :wein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 08:02 
Offline
L46-Adult
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17 Jan , 2005 00:38
Beiträge: 402
Wohnort: 66450 Bexbach / Saarland / D
Hallo unclesam

Ohje,
das ist wirklich ein Trama!

_________________
Gruß Albert
------------------------------------------------
http://DiskusForum.phpbb6.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 10:48 
Offline
L46-Adult
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17 Jan , 2005 00:38
Beiträge: 402
Wohnort: 66450 Bexbach / Saarland / D
Hallo

Zitat:
Könnte es vielleicht der Nitrit-Peak gewesen sein, trotz Altwasser?


unwarscheinlich!

_________________
Gruß Albert
------------------------------------------------
http://DiskusForum.phpbb6.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 10:48 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
danke tobi und albert für euer mitgefühl......

nitritpeak war auch mein erster gedanke. doch je länger
ich darüber nachdenke und mit mehr leuten darüber rede,
bin ich sicher daß es keiner war.

am sonntag morgen war kein nitrit nachweisbar. (10.30 uhr)
als ich gegen 15 uhr zurück war, da war natürlich nitrit vorhanden.
doch bei 25 toten fischen ist das ja auch kein wunder, sie waren
teilweise schon steif. das wasser war total milchig trüb.

habe nachdem ich die lebenden umgesetzt habe und die toten
entfernt hatte 60 von 160 litern gewechselt und wieder getestet.
nitrit kaum mehr vorhanden.

was mich verwundert ist, das wasser im becken ist klar grün. sollte aber
doch eigentlich eher braun sein.

habe bereits mit einem tierarzt gesprochen der sich auch
mit aquaristik sehr beschäftigt. er hat einen nitritpeak ausgeschlossen
und meine vorgehensweise beim umbau als richtig bezeichnet.
konnte keinen fehler feststellen.

seiner meinung nach habe ich etwas in becken eingebracht welches
die tiere nicht vertragen haben. ich sollte ein lebendes tier mit
wasser aus dem becken nach münchen schicken. da würde ich
die ursache erfahren. doch ich werde mein letztes zebra ganz
sicher nicht für diesen test opfern.

inzwischen hält meine pechsträhne an und das zebrabecken ist jetzt
auch noch undicht. eine silkonnaht hat einen haarriss.
habe das becken eben abgebaut.


tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 10:52 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
Zitat:
Zitat:
Könnte es vielleicht der Nitrit-Peak gewesen sein, trotz Altwasser?


unwarscheinlich!


_________________
Gruß Albert




das tröstet mich sehr. denn ich mache mir doch schwere
vorwürfe ob ich etwas falsch gemacht habe.

wenn ich zuhause gewesen wäre hätte ich sofort reagieren
können. denn nach dem wasserwechsel war das wasser
wieder innerhalb kürzester zeit gut.

die apfelschnecke, der neon und die garnele waren bis vor
1 stunde ja immer noch im becken und haben es überlebt.

gruß
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 11:27 
Offline
L46-Mama
Benutzeravatar

Registriert: So 16 Jan , 2005 16:31
Beiträge: 538
Wohnort: Hamburg
Hi Tom,

das ist ja bitter!! :(

Was war mit dem Filter? Hast Du den alten im gereinigten Becken wieder angeschlossen?
Wie sieht die Filterung da überhaupt aus? HMF oder Aussenfilter?
Gab es im neuen alten Becken schon eine intakte Filterung?

Falls nicht, kann es durchaus Nitrit gewesen sein. Altwasser, 'künstliche' Filterbakterien aus der Flasche und etwas Schlamm ersetzen ja keine 'richtige' Besiedelung mit aktiven, 'gewachsenen' denitrifizierenden Bakkis.

Was für neuen Kies hast Du benutzt?

Kann es sein, dass der irgendwo im Lagerraum mit irgendwelchen Stoffen (Insektenspray, etc.) in Kontakt kam?

Gruß, Indina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 11:49 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
hi indina,

das becken war schon sehr lange in betrieb, mit den zebras.
alles lief wunderbar und ohne probleme.

160 liter becken mit einem großen eheim außenfilter und
ein weiterer innenfilter.

beide filter hatte ich während der umbauarbeiten laufen
und das altwasser damit weiter gefiltert. habe die filter
nicht gereinigt. und sie waren beide 5 minuten vom
wasser getrennt.

der kies ist von dennerle und über den lagerort oder
irgentwelche stoffe kann ich nichts sagen, nur daß ich
ihn einen tag vorher schon gründlich gewaschen habe.

aber ich gebe dir recht, das vorhande milliue war gestört
und die mittelchen können das nicht 100% ersetzen, sondern
nur helfen daß es schneller wieder 100%tig wird ! leider......

gruß
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 12:04 
Offline
L46-Mama
Benutzeravatar

Registriert: So 16 Jan , 2005 16:31
Beiträge: 538
Wohnort: Hamburg
Hi Tom,

dann kann es natürlich an irgendeinem Giftzeugs (Kies?) liegen - oder viell. tatsächlich am ansteigenden Nitrit. Obwohl ich mich da auch bei 2 aktiven Filtern sicher wähnen würde...

Aber es ist doch möglich, dass der plötzliche Verlust sämtlicher Bakkis von Bodengrund und Deko (insgesamt also eine sehr große Besiedelungsfläche!) das biologische Gleichgewicht im gereinigten Becken derart ins Wanken gebracht hat, dass sich beim zügigen Neubesatz ohne Pausen ein N02-Anstieg ergab. Für empfindliche Arten kann das viell. schon zuviel sein. Obwohl dann *eigentlich* auch die AS mit übern Jordan hätte gehen müssen...

Von diesen 'Flaschen-Bakterien' halte ich persönlich gar nüscht. Wie sollen sie ohne Sauerstoff in der Flasche existieren?
Das einzig Sinnvolle in der Richtung sind imo die frischgezapften SÖ**-Baktinetten. Die entsprechen offenbar aktven Bakkis aus laufenden Filtern. Aber das ist nur meine Vermutung, kein Wissen.

Wie sieht's denn mit Sauerstoff aus?

Hat sich da durch die Renovierung was verändert?

Und wie/womit hast Du das Aqua gereinigt?

Gruß, Indina


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de