Das L46-Zebraharnischwels-Forum

Hier dreht sich alles um den Zebraharnischwels L46 Hypancistrus-Zebra
Aktuelle Zeit: Sa 25 Mär , 2017 10:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 12:27 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
hi john,

danke für die anteilnahme, mir tut es für dein L260 auch sehr leid.

der ph wert war stabil wie immer bei 6,5

hi indina,

wie bereits gesagt du hast recht bzgl des biotops.

mich verwundert es auch sehr daß die AS es überlebt hat.
und sie war bis heute in dem becken.

ich habe das becken mit wasser, frischem haushaltsschwamm,
edelstahlschwamm und rasierklingen gereinigt. sonst nichts !!!!
sauerstoffmangel ist ausgeschlossen, es war ausreichend belüftet,
selbst während der umbauarbeiten ist der difusor gelaufen.


gruß
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 16:34 
Hallo Tom,

das ist ein schwerer Schlag. Tut mir sehr leid :cry:

Aber an einen Nitritpeak kann ich nicht glauben.
Die frei im Wasser vorhandenen Bakkis
sind nicht relevant für die Denitrifizierung, einzig und allein
die im Filtersubstrat verankerten. Da Deine Filter
im Prinzip durch gelaufen sind...nö das kann ich mir nicht vorstellen.
Die Garnelen und die AS wären die ersten gewesen, die ab NO2 0,4 dahin gegangen wären.....

Ich denke nun an den Kies.....aber auch an deinen kl. Wasserwechsel....
kurz bevor Du gegangen bist..
Zitat:
habe dann einen kleinen wasserwechsel gemacht mit frischen wasser.


Wie alt war Deine FB7 und Easylifeflasche...hast Du die nach dem letzten kl. Wasserwechsel nochmal zugegeben ??


wurden bei Euch Wasserrohr-Kanalarbeiten durchgeführt ?
Evtl. aufgrund der letzten Unwetter das Wasser stark gechlort ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 20 Sep , 2005 18:25 
Online
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12 Jan , 2005 20:24
Beiträge: 1083
Wohnort: 57644 Welkenbach Westerwald
Hallo Tom

Tut mir sehr leid für Dich und die Fische!

_________________
lieben Gruß
Tilo

**** In der Ruhe liegt die Kraft ****
L46.de
Welshöhlen und mehr
L46-Fan Shop


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 21 Sep , 2005 07:05 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
hallo,

auch euch dreien vielen dank für die netten worte.

Zitat:
Wie alt war Deine FB7 und Easylifeflasche...hast Du die nach dem letzten kl. Wasserwechsel nochmal zugegeben ??


wurden bei Euch Wasserrohr-Kanalarbeiten durchgeführt ?
Evtl. aufgrund der letzten Unwetter das Wasser stark gechlort ?


FB7 und easylife sind neu gewesen. aber ich habe für den wasserwechsel
von 20 Litern nichts mehr hinzugegeben. es war ausreichend mittel
vorhanden und überdosieren wollte ich nicht.

den kleinen wasserwechsel am sonntag morgen habe ich ,wie immer,
mit frischen quellwasser gemacht, also nichts aus der leitung.
und das quellwasser ist einwandfrei, meine freundin hat gerade
erst gestern in ihrem becken damit wasser gewechselt und es
ist alles in ordnung. sie hat auch L-welse, AS, garnelen und sogar
ein 8 wochen altes cory panda baby drinnen.

gruß
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 21 Sep , 2005 09:23 
Offline
L46-Mama
Benutzeravatar

Registriert: So 16 Jan , 2005 16:31
Beiträge: 538
Wohnort: Hamburg
Stefan R. hat geschrieben:
Aber an einen Nitritpeak kann ich nicht glauben.
Die frei im Wasser vorhandenen Bakkis
sind nicht relevant für die Denitrifizierung, einzig und allein
die im Filtersubstrat verankerten.


Hallo,

das stimmt so nicht ganz - da es immer wieder vorkommt (zumindest höre ich immer wieder mal davon), dass nach umfassender Reinigung von Deko und Boden Nitritpeaks auftreten, wird davon ausgegangen, dass die Filter nur einen Teil der von Bakkis besiedelten Fläche ausmachen. Wenn Du also Bodengrund, Pflanzen, Holz etc 'schrubbst' bzw. entfernst, geht ein sehr großer Teil der aktiven, substratbesiedelnden Bakkis flöten.

Gruß, Indina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 21 Sep , 2005 10:02 
Hallo Indina,

ich sprach von den frei im Wasser(nur 20% Wasserwechsel)
befindlichen Bakterien und nicht von den im Bodengrund befindlichen.

Zwei alteingefahrene Filter,
große Portion Schlamm aus
dem alten Bodengrund und nur 20%
Frischwasser, lassen mich nicht an einen
Peak glauben.

Ich hab die letzten 5 Jahre nur Wirbellose gehabt,
glaub mir die Garnelen und die AS hätten einen
Peak nicht überlebt, die wären als erstes gegangen.

Zitat:
ich habe das becken mit wasser, frischem haushaltsschwamm,
edelstahlschwamm und rasierklingen gereinigt. sonst nichts !!!!


Was hälts Du von dem Edelstahlschwamm ??

Aber irgendwie kann ich mich nicht von dem Gedanken trennen,
dass bei diesem finalen letzten Wasserwechsel am Vormittag
was passiert ist

Aber wie auch immer, wird wohl nicht zu klären
sein.....schade um die Tiere.... :cry:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 21 Sep , 2005 10:15 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
Zitat:
Was hälts Du von dem Edelstahlschwamm ??


nein stefan, davon wird nichts passiert sein. diese schwämme
habe ich auch die ganze zeit vorher schon am laufenden becken
verwendet um algen an den scheiben zu entfernen.

es waren neue schwämme........

und nach der reinigung habe ich das becken gründlich mit
sauberem wasser ausgespült. da war gar nichts mehr drinnen.


gruß
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 21 Sep , 2005 10:35 
Offline
L46-Papa
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Feb , 2005 07:51
Beiträge: 523
Wohnort: Rüdesheim / Rhein
Zitat:
ja, man denkt halt über jede Möglichkeit nach,

Denn solange es nicht geklärt ist, kann man
auch nicht versuchen es zu vermeiden...


ja aus diesem grunde habe ich ja meine traurige geschichte hier
veröffentlich um jedem anderen so ein drama zu ersparen
und kein weiteres tier zu gefährenden. denn das eine mal
wo es mir passiert ist, denke ich ist schon einmal zu viel

gruß
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 21 Sep , 2005 10:56 
Hi Tom,

ja ich versteh Dich schon,
kam bei mir immer wieder mal vor das mir
Zwerggarnelenzuchten plötzlich weggekippt
sind und ich konnte messen und
nachdenken was ich wollte.....
ich konnte es nicht ergründen.

Zurück blieb immer eine gewisse Unsicherheit,
weil ich das "Warum" nicht kannte.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de