Das L46-Zebraharnischwels-Forum

Hier dreht sich alles um den Zebraharnischwels L46 Hypancistrus-Zebra
Aktuelle Zeit: Sa 19 Aug , 2017 23:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 10 Sep , 2010 08:49 
Offline
L46-Jungfisch

Registriert: Mo 04 Sep , 2006 07:41
Beiträge: 88
Wohnort: Hamburg
Da magst du durchaus Recht haben...

aber ich wollte es einfach mal versuchen da doch schon viele der Tiere über 7 cm sind und wie du schon sagtest...Versuch macht Kluch! :lol:

_________________
C.melanotaenia(+), C.duplicareus(+), L 46 (+),


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24 Sep , 2010 07:21 
Offline
L46-Ei

Registriert: Fr 03 Sep , 2010 16:39
Beiträge: 7
Wohnort: 28325 Bremen
Hy,

meine vermehren sich auch super bei 700 mikrosiemens.

Wenn du viel Osmose benutzt und nicht die richtigen Stoffe wieder zuführst denke wirst du Mopsköpfe bekommen besonders wenn du noch über Aktivkohle filterst.

Grüße

Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 24 Sep , 2010 07:43 
Offline
L46-Adult

Registriert: Do 08 Feb , 2007 18:57
Beiträge: 252
Hallo

stefan_e hat geschrieben:
Wenn du viel Osmose benutzt und nicht die richtigen Stoffe wieder zuführst denke wirst du Mopsköpfe bekommen besonders wenn du noch über Aktivkohle filterst.


Eine Meinung?
Erfahrungen diesbezüglich deinerseits? Also du hast das mal ausprobiert und es kamen nur Mopsköpfe dabei raus.
Oder vereinzelt?

Wie oder was ist der Einfluss von Aktivkohle auf ein Gelege?
Tests, Erfahrungen?

Welche Stoffe(du meinst Mineralien) müssen zugeführt werden?

Wenn man die Leitfähigkeit im Habiat misst, dann sollten eigentlich nur Mopsköpfe eingeführt werden.

_________________
Gruß

Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 09 Nov , 2010 11:16 
Offline
L46-Larve

Registriert: Mi 10 Aug , 2005 10:04
Beiträge: 19
Wohnort: Neuss
Hallo zusammen,
@Marcello, dein Leitungswasser hat eine sehr günstige Leitfähigkeit für das
Hobby. Ich habe leider weniger Glück. Mein Leitungswasser weist eine relativ
hohe Leitfähigkeit nämlich 0,97 mS/cm (970 bis sogar 1050 µS/cm) auf.
Meine Osmosenanlage muss sehr oft schwitzen. Ich rette mich aber auch teilweise
jetzt mit Regenwasser. Wenn deine Osmosenanlage 50 µS/cm ausspuckt, dann ist
die Membrane nicht mehr die beste, aber für unsere aquaristischen Zwecke absolut
in Ordnung!
@Robert B hat das übrigens sachlich und perfekt erklärt.

@Klöner schrieb:
Die von dir angegebenen Zahlen gibt es nicht. Da gibt kein Komma.
Sry für die Klugscheißerei, aber die Einheit für die Leitfähigkeit ist
Mikrosiemens. Dann ist da irgendwas falsch.


Klöner.... Klöner.... Ich weiß was daran falsch ist. Das was du schreibst ist
einfach Käse. Die Einheit für elektrische LF ist eigentlich Siemens pro Meter
<S/m>. Die LF wird je nach Bereich und Einsatz auch mit Komma angegeben.
Die LF wird nicht nur in (µS/cm) aber auch in der Einheit Millisiemens <mS/cm>
angegeben. In der Süßwasseraquaristik ist es wegen des geringen Wertes am
sinnvollsten die LF in <µS/cm> anzugeben. Wer sich aber mit Meerwasseraquaristik
befasst, für den ist es sinnvoller bei einer sehr hohen Konduktivität von
z. B. 55000 µS/cm es in Millisiemens also 55 mS/cm anzugeben.
Man kann die Maßeinheiten dann wunschgemäß auf <µS/cm> umrechnen, wenn ein
Messgerät über die Einheit <µS/cm> nicht verfügt.
Klöner, Vielleicht wird folgende Aufgabe für dich aufschlussreicher, diese kommt
nämlich aus deinem Lieblingsbereich.
Wieviel ist 0,45 Euro ??? ................. -Bingo!!! 45 Cent.
Das hat also nichts mit UK oder anderen Ländern zu tun. Meine deutschen und
professionellen Laborgeräte (übrigens weltweit führend in der Messtechnik zur
Wasser-Analyse), der Marke WTW, die bei meinem Hobby im Einsatz sind, verfügen
über mehrere Masseinheiten. Die sind sehr zuverlässig, robust und genau.
Ich kann Euch die Geräte nur empfehlen. Die sind zwar etwas teurer, aber wer
sein Hobby liebt, für den lohnt es sich zu investieren.

@Klöner schrieb:
Ob eine niedrige Leitfähigkeit den Ausschlag für eine Vermehrung
gibt, glaube ich nicht, da sich meine Tiere auch über 600 µS/cm regelmässig vermehren.


Klöner... Klöner... Das ist schon wieder Käse. Du kannst ruhig daran glauben,
dass wenn Marcello mit seiner LF runter gehen möchte, macht er sicher alles
richtig. Er tendiert damit auf jeden Fall zur artgerechten Pflege.
In der Regenzeit in den natürlichen Biotopen wird die Salzkonzentration und
im Wasser gelösten Härtebildner (inkl. Abkühlung) durch das weiche Regenwasser
stärker verdünnt. Bei einigen Fischarten wird der Fortpflanzungstrieb in der
Zeit viel stärker als in der Trockenzeit ausgeprägt. In Aquarien kann man das
super nachmachen und die Tiere damit zur Fortpflanzung animieren.
Klöner, das ist nicht meine Meinung, sondern eine uralte Tatsache, die schon
mehrmals weltweit beobachtet und damit bewiesen wurde. In sehr vielen Fällen
hat sich das Phänomen auch bei mir erwiesen.
Unsere "Knastis" sollten übrigens immer im Wasser mit Werten, die ihren
ursprünglichen und natürlichen Gewässern ähnlich sind, gehalten/gezüchtet werden.
Man versteht das als eine artgerechte Haltung/Zucht/Pflege.

Klöner, recherchiere aber nur deinen Auftritt hier. Gucke mal, du sitzt vor
deiner Tastatur und erzählst so einen Blödsinn über Leitfähigkeit. Du stellst
korrektes Vorgehen von Marcello in Frage und verlangst noch von @stefan_e in
leicht arroganter Art, so viele Infos.
Die Frage ist. Was hat dein Auftritt hier eigentlich gebracht???
Ich sehe persönlich 100% wertlose Makulatur, verpackt in einem leicht arroganten
Stil,
wie übrigens bei vielen Auftritten von dir.

Wenn sich @stefan_e so lange nicht mehr meldet, heißt es, entweder weiß er nicht
welche Stoffe/Mineralien dem Wasser zugefügt werden sollten oder deine arrogante
Art hat ihn bereits verscheucht.
Er hat sicher etwas darüber mal gehört bzw. gelesen und ist sich jetzt vielleicht
nicht mehr sicher.
Er hat aber jetzt die gute Möglichkeit etwas von dir zu lernen. Klöner, schließe
den Beitrag doch bitte vernünftig ab, gebe deinem Auftritt einen Wert und
schreibe ihm doch bitte welche Stoffe/Mineralien ins Wasser müssen und welche
Auswirkung die ständige Filtration mit Aktivkohle auf die im Wasser lebenden
Lebewesen hat.
LG
hael :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 11 Nov , 2010 18:44 
Offline
L46-Larve
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21 Nov , 2008 10:16
Beiträge: 14
Hallo Hael,

das ist jetzt schon der zweite Beitrag, den ich von dir lese, wo ich 100%ig mit dir einer Meinung bin.

Viele Grüße
Marcel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 11 Nov , 2010 20:46 
Offline
l46-Baby
Benutzeravatar

Registriert: So 15 Jul , 2007 12:10
Beiträge: 38
Wohnort: ABG
Hallo Henry,

ich schliesse mich Marcel an.
Mich wundert nur, das du auf einmal so aktiv bist.
Deine Beiträge habe ich genau wie Klöner mehrmals gelesen.
Soll jetzt aber nicht heißen, das ich nicht in der Lage bin, den Inhalt beim ersten Mal zu erfassen. :wink:
Nein, ich finde es absolut interessant was du schreibst, auch wenn man schon mal zwischen den Zeilen lesen muss.
Ich würde mich freuen, mehr von dir zu lesen.

_________________
LG Frank

Widerspricht der Casimireffekt dem Energieerhaltungssatz?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de