Das L46-Zebraharnischwels-Forum

Hier dreht sich alles um den Zebraharnischwels L46 Hypancistrus-Zebra
Aktuelle Zeit: Do 23 Nov , 2017 04:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frostfutter selber machen
BeitragVerfasst: Do 21 Jul , 2011 15:05 
Offline
L46-Jungfisch

Registriert: Do 07 Apr , 2011 06:29
Beiträge: 84
Wohnort: Kempten, Allgäu
Hallo!
Ich spiel gerade mit dem Gedanken, Frostfutter für meine Zebras selber zu machen. Ich weiß nicht so recht, wie ich dem Frostfutter, welchens im Fachhandel so angeboten wird trauen kann, und dann wär des ne tolle Alternative, dann weiß ich genau was drin ist!
Hat jemand von euch schon Erfahrung damit gemacht bzw ne gute Rezeptur?
Ich hab schon nach Rezepten gegoogelt, finde aber hauptsachlich Rezepte auf Pflanzenbasis oder auf Rinderherzbasis (Diskus).
Gruß Tobi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 19 Aug , 2011 17:41 
Offline
L46-Jungfisch

Registriert: Do 07 Apr , 2011 06:29
Beiträge: 84
Wohnort: Kempten, Allgäu
Hallo, niemand da, der Frostfutter selbst herstellt?

Gruß Tobi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frostfutter selber machen
BeitragVerfasst: Mo 10 Sep , 2012 18:38 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12 Jan , 2005 20:24
Beiträge: 1093
Wohnort: 57644 Welkenbach Westerwald
Hallo Tobi,
dabei kann ich dir leider nicht behilflich sein,
habe noch kein Frostfutter selbst hergestellt.
Habe im Sommer noch nie viel Lebendfutter übrig gehabt.

_________________
lieben Gruß
Tilo

**** In der Ruhe liegt die Kraft ****
L46.de
Welshöhlen und mehr
L46-Fan Shop


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 10 Sep , 2012 19:08 
Offline
L46- Halbstarker

Registriert: Mi 15 Apr , 2009 17:33
Beiträge: 175
Hi Tobi,

Frostfutter hab ich noch nicht selbst hergestellt, weil ich zeitlich etwas eingeschränkt bin. Ich sage mal so, wenn man eine gute Quelle hat, wo das Futter in Ordnung ist, warum dann selber machen?

Ich füttere sehr unterschiedliches Frostfutter in moment, Trockenfutter eher weniger. Möchte auch wieder die Tiere zum ablaichen bewegen.

Gruss Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frostfutter selber machen
BeitragVerfasst: Mi 03 Okt , 2012 01:37 
Offline
L46-Ei

Registriert: Mi 21 Sep , 2011 11:44
Beiträge: 4
Hi Tobi,

Ich stelle mir immer Frostfutter selbst her.

Das Rezept:
2 - 3 Fischfilets vom Seefisch (Alaska Seehecht, Kabeljau etc.)
2 Handvoll Garnelen naturbelassen (ich nehme die großen Fingerlangen)
2 mittelgroße Möhren
1 gehäufter Teelöffel Spirulinapulver
3-6 Zehen Knoblauch
Agaragar Pulver

25% des Filets und der Garnelen hacke ich fein, alle anderen Zutaten mit dem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten.
1 Teelöffel Agar Pulver in heißen Wasser auflösen, in den Brei einrühren, sofort portionieren und einfrieren.
Ich nehme immer reichlich Knofi, somit haben Darmparasiten keine Chance und den Welsen schmeckt es scheinbar gut.

Grüße
Toni

_________________
LG
Toni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frostfutter selber machen
BeitragVerfasst: Mi 03 Okt , 2012 06:22 
Offline
L46-Larve

Registriert: So 09 Aug , 2009 18:31
Beiträge: 23
Moin, ich mache mein Frostfutter auch selbst, vorrangig für die Diskusfische, aber du kannst ja jede Rezeptur beliebig abwandeln also das Rinderherz einfach durch Fischfilet ersetzen... Was ich schon verfüttert habe:
- Karotten
- Bananen
- Knoblauch
- Bierhefetabletten
- Spirulinapulver
- Paprikapulver
- weißes Seefischfilet (TK oder frisch)
- 8 Kräuter von Iglo (TK)
- Spinat (TK)
- Muscheln (TK)
- Garnelen (TK)
- Frutti di Mar (TK)
- Daphnien (FD)
- Mückenlarven (FD)

Bestimmt hab ich noch irgendwas vergessen, aber die Google-Suche wirft auch noch einiges raus, da kann man sich toll für seine Fische die besten Bestandteile raussuchen!

LG Marina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frostfutter selber machen
BeitragVerfasst: Mi 03 Okt , 2012 07:36 
Offline
L46-Adult

Registriert: Sa 25 Feb , 2006 22:40
Beiträge: 280
Wohnort: Monschau
Hallo zuzsammen,
die Zutaten des selbst gemachten Futters sind natürlich entscheident, aber ich denke, es ist fast genau so wichtig, dass man das Futter sinnvoll zubereitet, damit es auch angenommen wird, aber nicht unnötig im Becken "rumstaubt" etc.
Darunter verstehe ich:
-in welchem Verhältnis kommen die Zutaten ins Futter
-welche Zutat kommt so rein, welche schneide ich klein, püriere oder was auch immer
-wie verbinde ich das ganze (Agar Agar?)

Ich habe zwar bisher selten versucht, sowas zusammenzumischen, aber vielleicht hat da noch jemand Erfahrungen, die er weitergeben kann.

Eine andere Frage ist, warum mische ich überhaupt?
Ich gebe gern jede Sorte Futter einzeln. Dann steht nur das zu Verfügung und ich kann besser sehen, ob alle es fressen. Wenn ich immer alles zusammen reinkippe, könnte es ja sein, dass sich einzelne Tiere immer nur ihr Lieblingsfutter rauspicken und ich somit gar nix für die Abwechslung im Speiseplan getan habe.

_________________
Gruß
der Dennis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frostfutter selber machen
BeitragVerfasst: Mi 03 Okt , 2012 08:57 
Offline
L46-Larve

Registriert: So 09 Aug , 2009 18:31
Beiträge: 23
Hallo Dennis,

da ich das meistens für die Diskusfische mache (habe noch keine L46), kann ich nur Spekulieren, welche der genannten Zutaten auch für die Welse gut schmecken.

Mixen halte ich schon für Sinnvoll, denn wie willst du sonst einen Wels oder sonst einen Fisch dazu bewegen, am Knobi oder an einer Bierhefetablette zu knabbern? Oder schmeckt ihnen das? Kann ich nicht sagen.

" -in welchem Verhältnis kommen die Zutaten ins Futter
-welche Zutat kommt so rein, welche schneide ich klein, püriere oder was auch immer
-wie verbinde ich das ganze (Agar Agar?) "

Bei mir macht der größte Anteil Fisch und Garnelen aus (mindestens 700g, ich mache immer gleich einen großen Pott fertig). Der Rest wird nach Gefühl beigemischt (1 Banane, 3 Knobizehen, 2 EL von jedem Pulver, je 1/2 Dose von den FD-Sorten...). Ich jage alle größeren Zutaten durch den Fleischwolf. Die feinen Zutaten, also z.B. das FD-Futter und die Pulver werden dann später dem groben Brei nur noch unter gerührt. Dann noch in die Eiswürfelform gefüllt und ab ins Tiefkühlfach. Ein Bindemittel habe ich nicht drinnen. Futterreste werden von den Panzerwelsen vertilgt, bzw. in den anderen Aquarien kümmern sich die Zwerggarnelen und Schnecken um die Reste.

Wenn Welse etwas mehr Abwechslung benötigen, oder du gerne jede Futtersorte einzeln gibst, kannst du ja dein Frostfutter dementsprechend zusammenstellen. Sprich, eine jeweilige Hauptzutat, und nur noch ein paar Kräuter und Vitamine beigemischt. Dann könntest du zB. einen Brei mit Seefischfilet, Bierhefetabletten, Banane und Spinat herstellen. Dann einen Brei mit Garnelen, Knobi und Paprikapulver. Einen weiteren Brei dann aus einer Frutti di Mar Mischung mit FD-Futter gemischt. Somit hast du dann schonmal 3 Sorten die du abwechselnd füttern könntest.

LG Marina


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de